Rösterei-Header1
Herzlich Willkommen in meiner Rösterei!

Angeschlossen an das Café Kränzchen in Leichlingen befindet sich meine eigene Rösterei. Hier stelle ich die Kaffeespezialitäten her, die Sie im Café, auf Sylt, in diversen ausgesuchten Geschäften und selbstverständlich in meinem Online-Shop erwerben und genießen können.

Der Prozess des Röstens ist sehr diffizil: die Auswahl von Bohnen, Temperatur und Röstdauer erlaubt nahezu unendlich viele Möglichkeiten. Es bedarf daher großer Erfahrung, um einen Kaffee mit den jeweils gewünschten Eigenschaften zu kreieren.

Ich wähle für meine Kaffees nur Bohnen bester Qualität aus, die dann bei niedriger Temperatur über einen längeren Zeitraum besonders schonend geröstet werden. Hierdurch erreiche ich ein Höchstmaß an Aroma und Verträglichkeit. In der Industrie wird gerade an diesem Punkt gerne eingespart: bei hohen Temperaturen werden die Bohnen in kürzestmöglicher Zeit geradezu „verbrannt“. Diesen Unterschied können Sie schmecken!

Live-Rösten im Café Kränzchen

Samstags, in der Zeit von 17:00 bis 18:00 Uhr, besteht die Möglichkeit, an einer Vorführung zum Thema Kaffeebohnen und Röstkaffee teilzunehmen. Sie sind herzlich eingeladen!

  • Nur nach Voranmeldung. Dauer: ca. 30 Min., Kosten: 11,- €/Pers.

Kaffeeverkostung im Café KränzchenDauer: ca. 2 Std.35 ,-pro Person

Entdecken Sie Ihren ganz persönlichen Lieblingskaffee!

Bei der Verkostung erfahren Sie Wissenswertes über Kaffeebohnen, ihren Anbau, die Ernte und die Veredlung. Ich stehe Ihnen dabei zu all Ihren Fragen rund um den Kaffee Rede und Antwort.

Bevor die Verkostung beginnt, erläutere ich die menschlichen Geruchs- und Geschmackssinne. So vorbereitet, können Sie zwischen Fülle, Körper, Säure und Nebennoten unterscheiden. In einer ersten Verkostungsrunde stehen verschiedene Kaffees zur Auswahl, danach gehe ich in der zweiten Runde auf Ihren individuellen Geschmack und Ihre Vorlieben ein.

Termine entnehmen Sie bitte der Übersicht.

Anmeldung unter: 02175 – 166 0 167

Termine

Neue Termine wieder ab Januar!

Bei weniger als 8 Teilnehmern pro Termin können Seminare zusammengelegt werden.

Für Gruppen ab 6 Personen Sondertermine möglich!

Auch als Geschenkgutschein möglich!

Weitere Termine folgen…

Rösten5

Von der Pflanze bis zur Tasse
Begleiten Sie mich auf einer Reise durch den Prozess der Kaffeeherstellung. Ich zeige Ihnen, wie mein Lieblingskaffee entsteht...

1. Die Kaffeepflanze

Meine Reise beginnt auf einer Kaffeeplantage in Costa Rica. Dort wachsen unzählige Kaffeepflanzen heran, die nach ca. drei Jahren ihren ersten Ertrag bringen.

2. Die Kirsche

Die Frucht der Kaffeepflanze wird Kirsche genannt. Auch wenn der Name es nahelegt, so ist das Fruchtfleisch für den Menschen roh nicht genießbar. Einer Legende nach wurde der Kaffee entdeckt, als ein Hirte die Frucht samt Bohne angewidert ins Feuer spuckte, von dem dann aufsteigenden Duft jedoch überraschend betört wurde.

Hier sehen Sie Kirschen in verschiedenen Reifegraden. Wenn die Kirschen schön voll und rot sind, haben sie ihre beste Qualität erreicht.

3. Ernte & Sortierung

Über einen Zeitraum von acht bis zehn Wochen werden die reifen Früchte von den Sträuchern gepflückt. Vielfach erfolgt das in mühsamer Handarbeit, dafür ist die Qualität der geernteten Kirschen aber auch umso höher.

Anschließend werden die Früchte mehrfach gewaschen und getrocknet, das Fruchtfleisch letztlich entfernt, so daß nur der Kern – die Kaffeebohne – übrig bleibt. Die Bohnen werden sodann entsprechend ihrer Qualität nach verschiedenen Güteklassen sortiert.

4. Lagerung & Transport

Die getrockneten Kaffeebohnen werden mit einer geringen Restfeuchtigkeit in Säcke eingenäht und warten in großen Lagerräumen auf ihren Weitertransport.

Auf großen Containerschiffen – manchmal aber auch im Flugzeug – treten die Bohnen dann ihren Weg in die ganze Welt an. In unserem Fall führt der Weg in den Hamburger Hafen und von dort aus ins rheinische Leichlingen.

5. Die Röstung

In meiner Rösterei erfolgt schließlich die Veredlung des Kaffees. In einem Trommelröster erhalten die noch rohen Bohnen eine besonders schonende Langzeitröstung bei niedriger Temperatur. Hierdurch werden die Bohnen bis ins Innerste geröstet, verbrennen jedoch nicht und können so ihr volles Aroma entfalten.

6. Die Verarbeitung

Ob ganz traditionell von Hand oder doch mittels Maschinen – vor dem Genuss müssen die Kaffeebohnen noch verarbeitet werden. Je nachdem, auf welche Art und Weise der Kaffee zubereitet werden soll, muß der Mahlgrad entsprechend gewählt werden.

Ebenso vielfältig sind die Möglichkeiten der Zubereitung. Aus dem Automaten, der Stempelkanne oder als „klassischer“ Filterkaffee – ganz so, wie man es am liebsten mag.

7. Der Genuss

Nun ist es soweit: das Ziel meiner Reise ist erreicht. Vor mir steht eine Tasse voll heißem, dampfendem Kaffee. Ich denke an den langen Weg, der hinter ihm liegt, wieviel harte Arbeit und Leidenschaft in ihm steckt und bin dankbar, daß ich ihn jetzt endlich genießen kann:

meinen Lieblingskaffee aus Costa Rica!